Daniel G. Widmer ist neuer Präsident der Feldmusik Luzern

An der 112. GV der Feldmusik Luzern gab der Präsident Kurt Sidler nach zwölf Jahren im Präsidentenamt seine Funktion ab und machte seinem Nachfolger, Daniel G. Widmer Platz, der von den Anwesenden einstimmig und mit grossem Applaus zum neuen Präsidenten gewählt wurde.

Impressionen von der 112. Generalversammlung:

DSC_1034

Bild 1 von 71

Kurt Sidler war ein Feldmusikant durch und durch, es gibt kaum etwas, was er für diesen Verein nicht gemacht hat. Fast 30 Jahre spielte er in der Feldmusik sehr talentiert Euphonium (und übte Chargen wie Musikkommissionspräsident, Redaktor der Vereinsheft „Der Feldmusikant“ oder Revisor aus) und nach 16 jähriger Pause wirkte er bis am 16. November 2018 während zwölf Jahren als Präsident. In dieser Pause war er jedoch auch nicht untätig, gründete die Fördervereinigung und präsidierte diese während neun Jahren. Nun, nachdem er die Feldmusik Luzern zu einem finanziell stabilen und organisatorisch gut funktionierenden Verein mit zwei erfolgreichen Standbeinen, die Lucerne Marching Band und die Lucerne Concert Band, führen konnte, war für Kurt die Zeit gekommen, das Amt abzugeben.

Mit Daniel G. Widmer wurde ein vielversprechender Kandidat zum Präsidenten gewählt. Daniel ist ein 56 Jahre alter, gut vernetzter Luzerner. Seit vielen Jahren führt er sein Treuhandbüro Gramoba AG, seit Sommer 2017 zudem mit seiner Frau und seinen Söhnen das Schlössli Utenberg. Daniel ist Mitglied der Zunft zur Safran und Präsident des Whiskyschiffs Luzern. In einer Kleinformation spielt er Trompete und singt.

Wir heissen Daniel herzlich willkommen in unseren Reihen und freuen uns sehr, dass er das verantwortungsvolle Amt übernommen hat!

Nebst Kurt hatten wir an der GV fünf weitere Austritte zu verzeichnen (zwei Musikanten und drei Mitglieder der Fahnengruppe). Insgesamt verlassen uns insgesamt unglaubliche 199 Jahre Feldmusik Luzern!

Mit Daniel konnten wir zusammen mit einem jungen Querflötisten zwei Neueintritte verzeichnen.

Auch geehrt wurde fleissig: Vier Mitglieder konnten auf Grund von 20 Jahren Aktivmitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt werden, zwei Musikanten haben je 10 Jahre auf dem Buckel, 1 Schwertträger 25 Jahre und der Fähnrich Pablo sogar 40 Jahre.

Beim Nachtessen nach dem geschäftlichen Teil spielte dann als Überraschung die Luzerner Blaskapelle auf, die Kurt Sidler vor über 50 Jahren gegründet und auch geleitet hat. Vor drei Jahren – beim 50 Jahre-Jubiläum – löste sich die Kapelle auf und gab an der GV erstmals (und in kompletter Besetzung!) zu Ehren von Kurt ein Comeback.

2018-11-28T09:51:45+00:00